Auto rast in Wohnhaus und reißt Loch in die Wand

Viel zu schnell unterwegs war ein Autofahrer in Niederthalheim. Der Lenker krachte ungebremst in ein Bauernhaus, schlug ein großes Loch ins Gebäude.
Mitten in der Nacht auf Sonntag machte es plötzlich einen lauten Knall. Die Bewohner eines Bauernhofs in Niederthalheim (Bez. Vöcklabruck) wurden aus dem Schlaf gerissen.

Wenige Augenblicke danach dachten die Hausbesitzer, in einem Albtraum aufgewacht zu sein. Denn in der Hausmauer ihres Hofs "steckte" ein grauer Ford Kombi.

Davor stand der geschockte 27-jährige Lenker. Dieser war laut eigenen Angaben aufgrund des dichten Nebels auf der Wulfinger Landesstraße von der Fahrbahn abgekommen und in weiterer Folge in das Haus gekracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Wie die Polizei angab, war der Autofahrer aber auch viel zu schnell unterwegs.

Loch ist ein Meter groß

Tags darauf wurde das Ausmaß des Unfalls deutlich. Der Wagen rammte ein rund ein Mal ein Meter großes Loch in die Fassade.

Beim "Heute"-Lokalaugenschein am Montagvormittag waren die Bewohner gerade mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, sammelten die im ganzen Raum verteilten Ziegelsteine ein.

Der Lenker, der sich selbst aus dem Auto befreien konnte, musste mit schweren Verletzungen im Krankenhaus Vöcklabruck behandelt werden.



(mip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NiederthalheimNewsOberösterreichVerkehrsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen