Auto stürzte in Fluss: Zeugen retteten Lenker

Spektakulärer Unfall im Bezirk Neunkirchen: Ein Lenker donnerte mit seinem Auto in die Schwarza, nachkommende Autofahrer zogen den Mann aus dem Wrack.
Dramatische Szenen auf der B27 im Bezirk Neunkirchen am Freitagabend: Ein Lenker kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, streifte mehrere Bäume und Sträucher, wurde in Folge in die Schwarza geschleudert.

Nachkommende Autofahrer blieben sofort stehen und zogen das Unfallopfer aus dem Wrack, welches sich schnell mit Wasser füllte (Anm.: die Schwarza hatte vor wenigen Tagen noch Hochwasser geführt). Der Verletzte wurde mit der Rettung ins Wr. Neustädter Krankenhaus gebracht.

Mühsame Bergung

Die Bergung des Wracks gestaltete sich für die Einsatzkräfte schwierig: Zuerst musste eine Schneise geschlagen und mehrere kleine Bäume und Sträucher entfernt werden. Drei Mann mit Wathosen begaben sich dann ins Gewässer, um die Anschlagmittel am Pkw anzubringen. Im Anschluss wurde der Wagen mittels Seilwinde aus der Schwarza gezogen. Neben Feuerwehren und Rettung (Rotes Kreuz Gloggnitz) stand auch die Polizei im Einsatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Bezüglich des Hochwassers vor einigen Tagen sagte Abschnittsfeuerwehrkommandant und Einsatzleiter Thomas Rauch: „Der Unfall zum Zeitpunkt des Hochwassers wäre mit Sicherheit aufgrund des noch höheren Wasserstandes weitaus schwieriger abzuarbeiten gewesen." (Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NeunkirchenNewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen