Autobahnbrücke in Italien eingestürzt - Ehepaar tot

Beim Einsturz einer Autobahnbrücke bei Ancona sind in Italien zwei Menschen getötet worden. Die Brücke gab nach und krachte auf die darunter liegende Fahrbahn. Ein Auto wurde darunter begraben. Zwei Insassen starben.

Die Überführung über die italienische A14 krachte am Donnerstag gegen 13.30 Uhr komplett auf die mehrspurige Fahrbahn darunter. Ein Fahrzeug, das gerade darunter hindurch fuhr, wurde unter den Trümmern begraben. Die beiden Insassen - ein etwa 60 Jahre altes Ehepaar - starben.

Zwei Bauarbeiter, die gerade an der Autobahn im Einsatz waren, wurden verletzt und mit Hubschraubern in verschiedene Spitäler gebracht. Sie sind jedoch außer Lebensgefahr, wie italienische Medien berichten.
Die Brücke war ein Rohbau und noch nicht fertiggestellt. Zum Einsturz kam es laut den zuständigen Autobahnbehörden, weil Stützelemente des Baus sich abgesenkt haben bzw. eingebrochen waren. Alle Fahrspuren der Autobahn sind derzeit gesperrt.

Erst im November vergangenen Jahres war es in der Nähe von Mailand zu einem ähnlichen Unglück gekommen. Auch damals stürzte eine Überführung auf die Fahrspur einer Autobahn. Damals wurde ein Mensch getötet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen