Autodiebe wollten Schmieds BMW stehlen

Claudia Schmied wurde nach ihrem angekündigten Rückzug aus der Politik und der Aufregung um eine Luxus-Pension beinahe auch noch der Dienstwagen gestohlen. Die Unterrichtsministerin hatte Glück, die unbekannten Täter scheiterten.
Claudia Schmied wurde nach ihrem beinahe auch noch der Dienstwagen gestohlen. Die Unterrichtsministerin hatte Glück, die unbekannten Täter scheiterten.

In Langenzersdorf bei Wien hatte der Chauffeur der Unterrichtsministerin den Dienstwagen vor seinem Haus abgestellt. Bei der Luxus-Limousine handelt es sich um einen BMW 740d mit 313 PS. Der Neupreis beträgt 120.000 Euro. Finanziert wurde das Leasing-Auto von der Bundesbeschaffungsagentur. Das berichtet die "Krone".

Laut dem Computerprotokoll der von den Dieben außer Kraft gesetzten Alarmanlage schlugen die Täter in der Nacht auf Montag gegen 21 Uhr zu. Beim Starten des Autos war aber Endstation. Die silberne Limousine von Claudia Schmied wurde beschädigt zurückgelassen.

Schmieds Chauffeur bemerkte Montagfrüh den Diebstahlversuch und meldete diesen umgehend der Polizei.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen