Einsatz in Stumm

Autofahrer (21) kracht in Pkw – 2 Kinder verletzt

Ein junger Pkw-Lenker ist am Donnerstag auf der Zillertalbundesstraße ins Schleudern geraten und dabei mit einem Fahrzeug zusammengestoßen.

André Wilding
1/9
Gehe zur Galerie
    Am 13. Juni gegen 21:50 Uhr fuhr ein 21-jähriger Österreicher mit seinem Pkw in Stumm auf der Zillertalbundesstraße taleinwärts. Er befand sich alleine im Fahrzeug.
    Am 13. Juni gegen 21:50 Uhr fuhr ein 21-jähriger Österreicher mit seinem Pkw in Stumm auf der Zillertalbundesstraße taleinwärts. Er befand sich alleine im Fahrzeug.
    ZOOM.TIROL

    Ein 21-jähriger Österreicher fuhr am Donnerstag gegen 21.50 Uhr mit seinem Pkw in Stumm auf der Zillertalbundesstraße taleinwärts. Er befand sich alleine im Fahrzeug. Aus bislang unbekannte Ursache geriet er ins Schleudern und in der Folge auf die Gegenfahrbahn.

    Kinder im Auto

    Zur selben Zeit lenkte ein 32-jähriger Österreicher den Pkw taleinwärts und konnte nicht mehr ausweichen. So kam es zur seitlichen Kollision mit dem zweiten Pkw. Der Pkw des 21-Jährigen kam in der Folge von der Fahrbahn ab.

    Im zweiten Fahrzeug fuhren die 34-jährige Lebensgefährtin und die beiden 8- und 4-jährigen Kinder mit. Alle Beteiligten wurden nach der Erstversorgung vor Ort, mit vermutlich leichten Verletzungen, zur Nachkontrolle in das Krankenhaus Schwaz gebracht.

    Straße gesperrt

    An den Pkw entstand schwerer Sachschaden. Die Zillertalbundesstraße war für circa eine Stunde gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet. Im Einsatz standen zwei Rettungswagen, ein Notarzt und mehrere Feuerwehren. Die Alkotests bei beiden Lenkern verliefen negativ.

    1/50
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
      privat

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein 21-jähriger Autofahrer gerät auf der Zillertalbundesstraße in Stumm ins Schleudern und kollidiert mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, in dem eine Familie mit zwei Kindern sitzt
      • Alle Beteiligten werden mit vermutlich leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht
      • Die Straße musste für eine Stunde gesperrt werden, während Rettungswagen, Notarzt und Feuerwehren im Einsatz waren
      wil
      Akt.