Autofahrer (30) fällt auf Trickbetrüger hinein

Die Polizei ermittelt bereits.
Die Polizei ermittelt bereits.Bild: zeitungsfoto.at (Symbolbild)
Zwei Trickbetrüger aus Rumänien baten einen Kärntner um Geld für Benzin. Der 30-Jährige tappte in die Falle und tauschte 420 Euro gegen einen ungültigen Geldschein.
Ein unbekannter Autofahrer mit einem deutschen Pkw hielt am Sonntag einen 30-jährigen Pkw-Lenker aus Kärnten in der Nähe einer Bushaltestelle in St. Kanzian an und bat diesen um Geld für Treibstoff.

Daraufhin fuhr der Kärntner mit dem Mann zu einer Tankstelle und bezahlte einen Kanister voll Treibstoff. Nachdem die beiden Männer wieder beim Fahrzeug waren, wurde der 30-Jährige erneut von einem Fahrzeuginsassen des deutschen Pkw angesprochen und gebeten, Geld zu wechseln.

Dabei gab der Unbekannte dem Pkw-Lenker einen rumänischen Geldschein mit einem angeblichem Gegenwert von 420 Euro, worauf der 30-Jährige zu einem Bankomaten fuhr, mehrere Hundert Euro behob und das Geld dem Mann übergab.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wertloser Geldschein

Als der Kärntner den rumänischen Geldschein einen Tag später bei einer Bank umwechseln wollte, stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen alten, ungültigen und wertlosen Geldschein handelte.

Da sich das Opfer allerdings das Kennzeichen des deutschen Autos notiert hatte, ergaben die polizeilichen Ermittlungen, dass es sich bei den Tätern um Rumänen handelt, die bereits mehrere solcher Straftaten in ganz Österreich verübten.

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren