Autofahrer beißt Polizist bei Kontrolle in Unterarm

(Symbol)
(Symbol)Bild: Fotolia

Offenbar passte es dem Salzburger nicht, dass er während der Fahrt von der Polizei angehalten wurde. Deshalb setzte es erstmal eine Ohrfeige für den Beamten.

Der 32-Jährige wurde am Mittwochabend von Polizisten bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Der Lenker hatte keinen Führerschein bei sich, die Beamten erlaubten ihm jedoch, dass er ihn von Daheim holen dürfte.

Als der Salzburger kurze Zeit später zum Kontrollpunkt zurückkehrte, eskalierte die Situation: Offenbar fühlte sich der Lenker von einem Polizisten provoziert. Ihm brannten daraufhin die Sicherungen durch und er verpasste dem Uniformierten eine Ohrfeige.

Als er die Handschellen sah, biss er zu

Es kam schließlich zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, bei dem ein Fahrzeug eines Unbeteiligten beschädigt wurde. Als die Polizisten versuchten dem Raufbold Handschellen anzulegen, biss er einen der Beamten plötzlich in den Unterarm. Dabei wurde der Polizist leicht verletzt.

Der Beißer konnte schließlich verhaftet werden. Nun wird er wegen versuchtem Widerstands gegen die Staatsgewalt und wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsSalzburger Festspiele

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen