Autofahrer trennte sich bei Unfall halbes Ohr ab

Ein 20-jähriger Autofahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall im Pinzgau am Montag einen Teil des Ohres abgetrennt. Polizisten klaubten es vom Autofenster auf und brachten es ins Spital.

Ein grauslicher Vorfall erignete sich am Montag um 23.15 Uhr in Bruck an der Glocknerstraße: Ein Pkw war von der B311 abgekommen, auf eine Gemeindestraße gestürzt und einige Meter auf der Fahrerseite entlanggeschlittert. Polizisten fanden das Gewebe, das an der herausgerissenen Windschutzscheibe klebte, und brachten es ins Spital.

Fahrer flog durch die Luft

Das Rote Kreuz hatte den schwerverletzten Einheimischen ins Krankenhaus nach Zell am See transportiert. Die Unfallursache war vorerst nicht bekannt. Der 20-Jährige war in Richtung Taxenbach unterwegs gewesen. Nachdem er die Herrschaft über seinen Pkw verloren hatte, fuhr der Wagen auf eine vom Boden ansteigende Leitschiene auf und wurde in die Luft katapultiert. Dann flog das Auto rund zehn Meter über eine Böschung und landete auf der Gemeindestraße Niederhof.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen