Tirol

Autolenker fährt Kind (4) um und rast davon

Ein unbekannter Autofahrer hat am 21. August in Innsbruck ein vierjähriges Kind am Straßenrand angefahren und beging Fahrerflucht.

Newsdesk Heute
In Innsbruck kam es vor wenigen Wochen zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht.
In Innsbruck kam es vor wenigen Wochen zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht.
Karl-Josef Hildenbrand / dpa / picturedesk.com

Wie die Polizei am Samstag in einer Aussendung mitteilt, hat sich am 21. August 2023 gegen 15.50 Uhr ein Verkehrsunfall in Innsbruck ereignet, bei dem ein vierjähriges Kind verletzt wurde.

Polizei sucht weißes Auto

Ein 35-jähriger syrischer Vater wollte mit seinen beiden Kindern die Amraser Straße auf Höhe Nr. 76 überqueren. Dabei hielt er die Kinder jeweils an der rechten und linken Hand. Der Mann musste aufgrund eines herannahenden Fahrzeuges stehen bleiben. Eines der Kinder blieb ebenfalls stehen. Das zweite 4-jährige Kind ging noch einen Schritt weiter und wurde dabei von einem herannahenden Fahrzeug an der linken Seite angefahren und kam zu Sturz.

Kind erlitt Schien- und Wadenbeinbruch

Der Unfalllenker blieb jedoch nicht sofort stehen. Erst kurz vor der Kreuzung Doktor-Glatz-Straße hielt er für ca. 10 bis 15 Sekunden an und bog dann anschließend in die Doktor-Glatz-Straße ein. Bezüglich des Fahrzeuges ist nur bekannt, dass es weiß war und eventuell ein VW Caddy sein könnte. Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt (Schien- und Wadenbeinbruch).

Da der Lenker des PKWs bisher nicht festgestellt werden konnte, ersucht die Verkehrsinspektion Innsbruck (Tel: +43 (0) 59133 75 91 100) um zweckdienliche Hinweise.

1/76
Gehe zur Galerie
    <strong>14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt.</strong> Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. <a data-li-document-ref="120042066" href="https://www.heute.at/s/weil-wir-keine-wiener-sind-sohn-wieder-weggeschickt-120042066">Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt &gt;&gt;&gt;</a>
    14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt. Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt >>>
    Leserreporter