Automaten-Sprenger zu 3,5 Jahren Haft verdonnert

Bild: LPD NÖ

Ohne Rücksicht auf Verluste war Pawel O. (32) in NÖ auf Beutetour gegangen - knackte Staubsaugerkassen, stahl Schmuck und jagte ÖBB-Ticket-Automaten in die Luft. Am Bahnhof in Paasdorf (Mistelbach) und in Schwarzenau (Zwettl) richtete der Osteuropäer mit der Sprengung der Geräte knapp 100.000 Euro Schaden an.

Ohne Rücksicht auf Verluste war Pawel O. (32) in NÖ auf Beutetour gegangen – knackte Staubsaugerkassen, stahl Schmuck und jagte ÖBB-Ticket-Automaten in die Luft. Am Bahnhof in Paasdorf (Mistelbach) und in Schwarzenau (Zwettl) richtete der Osteuropäer mit der Sprengung der Geräte knapp 100.000 Euro Schaden an.

Die magere Beute: einmal 200 Euro, einmal 1.500 Euro. Noch weniger einträglich war ein Coup in einer Firma in Hobersdorf (Mistelbach): Nach dem Diebstahl von zwei Spezial-Vermessungsgeräten im Wert von 111.000 Euro fand der Berufskriminelle keinen Abnehmer und verschleuderte die Beute schließlich um 600 Euro!

Bei der Verhandlung in Korneuburg zeigte sich der 20-fach vorbestrafte Pole umfassend geständig. "Ich hatte Schulden, brauchte also dringend Bargeld", so seine Rechtfertigung. Cash braucht Pawel O. die nächsten 3,5 Jahre eher nicht. Diese Zeit wird er im Häf’n verbringen – Urteil nicht rechtskräftig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen