Wiener fahren in überfluteten Tunnel, bleiben stecken

Die Autos konnten weder vor noch zurück.
Die Autos konnten weder vor noch zurück.Leserreporter
Die heftigen Gewitter sorgten für sinnflutartige Regenfälle und überflutete Straßen in Wien. Ein Leser filmte, wie Autos deshalb stecken blieben.

Durch die Unwetter in der Nacht auf Mittwoch kam es in vielen Teilen Österreichs zu einem Ausnahmezustand. Auch in Wien-Döbling sorgte am Dienstag um 22:55 Uhr in der Gunoldstraße eine überflutete Unterführung für Chaos auf den Straßen. "Heute"-Leserreporter Cumali war zu dem Zeitpunkt vor Ort und konnte ein Video von der Situation machen.

Zu sehen sind mehrere Autos, die im knietiefen Wasser stehen und weder nach vorne noch nach hinten können. Grund dafür waren die starken Regenfälle, die derart schnell einen Bach in der Unterführung bildeten, dass ein Durchkommen komplett unmöglich wurde.

Meteorologen riefen dringend dazu auf, die Häuser und Wohnungen nur im absoluten Notfall zu verlassen. All jene, die noch unterwegs waren, versuchten nach Kräften, dem Aquaplaning Herr zu werden und die Kontrolle über ihr Fahrzeug zu behalten. Auch der Flugverkehr war eingestellt, Flugzeuge konnten in Wien-Schwechat nicht mehr landen und zogen Schleifen in Niederösterreich.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen