Fataler Crash: Paul rettet Mechaniker das Leben

Ein Mechaniker aus Ebreichsdorf kam am Montagabend am Heimweg von der Fahrbahn ab - das Auto überschlug sich. Tausendsassa Paul W. wurde Zeuge und half sofort.

Zu einem dramatischen Rettungseinsatz für Feuerwehr, Rettung, ÖAMTC sowie Polizei kam es am Montagabend kurz vor 19 Uhr in Münchendorf (Bezirk Mödling): Ein Pkw-Lenker war gerade am Weg von seiner Arbeitsstätte in Ebreichsdorf Richtung Münchendorf auf der B16 unterwegs. Zum selben Zeitpunkt fuhr Paul W. (41) in die entgegengesetzte Richtung.

Zeuge half prompt

„Ich sah wie ein Pkw aus einer leichten Linkskurve kam und auf das Straßenbankett geriet, dann dürfte der Fahrer das Steuer verrissen haben", so der spätere Ersthelfer. Denn der Lenker prallte dann mit seinem Pkw gegen eine Firmentafel, der Wagen überschlug sich. Das Auto kam auf einer Böschung zum Stillstand. Paul W. reagierte sofort, hielt an der Unfallstelle an und alarmierte die Rettungskräfte. „Ich bin auf den auf der Seite liegenden Wagen geklettert und habe die Fahrertüre geöffnet. Der Lenker war noch ansprechbar und ich habe ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut", berichtet Paul W.

Die Feuerwehr brauchte über eine Stunde, um das eingeklemmte Unfallopfer aus dem deformierten Wrack zu befreien. Dann wurde der Schwerverletzte per ÖAMTC-Heli C9 ins SMZ Ost nach Wien geflogen.

"Serientäter" Paul W.

Paul W. ist übrigens in Sachen Zivilcourage kein unbeschriebenes Blatt, der damals 40-Jährige sorgte vor gut einem Jahr bereits für Schlagzeilen, als er in Wien einen Juwelierräuber verfolgt und gemeinsam mit der Polizei gestellt hatte ("Heute" berichtete).

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MünchendorfGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen