Autozulieferer streicht 130 Jobs in Kärnten

Mahle
MahleFabian Sommer / dpa / picturedesk.com
Der deutsche Autozulieferer Mahle baut in St. Michael ob Bleiburg (Kärnten) 130 der rund 1.700 Stellen ab.

Im Rahmen eines verschärften Sparkurses setzt der deutsche Autozulieferer jetzt auch beim Personal den Rotstift an. In Deutschland werden zwei Produktionsstätten mit fast 400 Mitarbeitern geschlossen. Im Mahle Filterwerk in St. Michael ob Bleiburg sollen 130 der rund 1.700 Stellen abgebaut werden.

Details über die Maßnahme würden gerade mit dem Betriebsrat verhandelt, berichtet der "Kurier". Bereits Anfang des Jahres wurden nach einem Rückgang der Aufträge der Automobilindustrie in Kärntens zweitgrößtem Industrieunternehmen nach Infineon 40 Stellen abgebaut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenBleiburgArbeitArbeitsmarktArbeitslosigkeitAutoCoronatestCorona-AmpelCoronavirusWirtschaftJobs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen