Thanos verbietet Spoiler für "Avengers: Endgame"

Die Regisseure Anthony und Joe Russo schrieben einen Brief an die Fans und baten (in Thanos' Namen) darum, auf Spoiler zu verzichten.
Dank rigoroser Informationssperren konnte der Plot von "Avengers: Endgame" lange geheimgehalten werden. Dass ein paar kleine Details durch vorab veröffentlichte Spielzeuge nach außen sickerten, dürfte die Marvel Studios und Mutterkonzern Disney nicht sonderlich gestört haben.

Nun aber, knapp eine Woche vor dem Kinostart, kursieren Szenen eines Testscreenings im Netz und verraten so viel über den Film, dass sich seine Regisseure Anthony und Joe Russo mit einem offenen Brief an "die besten Fans der Welt" wenden.

Aus Respekt

Drei Jahre lang arbeiteten die Russos "unermüdet" an einem "noch nie dagewesenen, erzählerischem Mosaik". Aus Respekt vor den Filmemachern, der Crew und den Schauspielern, aber auch aus Rücksicht für die Millionen von "Avengers"-Fans bitten die beiden nun darum, keine Spoiler zu veröffentlichen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Joe (li.) und Anthony Russo
Joe (li.) und Anthony Russo
Offiziell ist der Appell an jene Zuseher gerichtet, die den Blockbuster bereits in den ersten offiziellen Vorstellungen sehen. Dass der Insta-Brief unmittelbar auf den Leak der "Endgame"-Szenen folgte, ist aber höchstwahrscheinlich kein Zufall.

Thanos befiehlt

Der scherzhafte Schlusssatz des Briefs dürfte den Fans jedenfalls die Dringlichkeit des Anliegens verdeutlichen: "Thanos befiehlt euch noch immer, zu schweigen." Das Schicksal des Bösewichts (mittels Motion Capturing von Josh Brolin zum Leben erweckt) soll nicht gespoilert werden.

"Avengers: Endgame" startet am 24. April in den österreichischen Kinos. Hier der Trailer zum Film:

Avengers: Endgame
Avengers: Endgame
(lfd)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoFilmComicverfilmungAnthony Russo

CommentCreated with Sketch.Kommentieren