Axt-Angreifer verletzte mehrere Menschen

Ein 17-jähriger Lette hat am Sonntagabend in der Schweiz mehrere Menschen mit einer Axt verletzt. Die Polizei stoppte ihn durch Schüsse.

Ein 17-jähriger Lette hat am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr im Schweizer Dorf Flums mehrere Menschen mit einer Axt verletzt. Zunächst soll der junge Mann auf dem Postplatz mehrere Menschen attackiert haben.

Anschließend stahl er ein Auto, das er nach einem Unfall aber zurückließ. Nach kurzer Flucht zu Fuß attackierte und verletzte er in einem Tankstellenshop mehrere Personen, bevor die Polizei ihn durch Schüsse stoppen konnte.

Kein Terror-Hintergrund

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Laut Einer Mitteilung der Kantonspolizei dürfte es sich um einen Einzeltäter handeln. Der junge Mann sei in der Region wohnhaft. Das Motiv der Tat ist noch unklar, Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es derzeit aber nicht.

Polizei stürmte Haus

In der Nacht nahmen Sicherheitskräfte laut Medienberichten weitere Großeinsätze vor. So sei ein Helikopter über Flums geflogen und unter anderem ein Wohnhaus mit Zusammenhang zum mutmaßlichen Täter durchsucht worden.

Die Ermittlungen unter anderem zu den verletzten Personen sowie zum mutmaßlichen Täter dauerten in der Nacht an. Am Montagvormittag soll es eine Pressekonferenz geben.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FlumsWeltwocheAttentatAmoklauf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen