Baby-Alarm! ÖFB-Star musste in der Europa League weg

Florian Grillitsch
Florian Grillitschreuters
Florian Grillitsch wurde bei Hoffenheims 2:0 gegen Roter Stern Belgrad vorzeitig ausgewechselt. Das hatte einen guten Grund.

Der Halbzeit-Wechsel des ÖFB-Legionärs hatte nicht etwa mit einer schwachen Leistung zu tun. Hoffenheims Neo-Coach Sebastian Hoeneß tat dem 25-Jährigen sogar einen Gefallen. Denn Grillitsch eilte auf dem schnellsten Weg ins Krankenhaus - Baby-Alarm!

Gattin Hannah lag bereits in den Wehen, das Kind sollte noch im Laufe der Nacht das Licht der Welt erblicken. Klub-Manager Alex Rosen meinte im RTL-Interview während der Pause zum Wechsel: "Das habe ich auch noch nicht erlebt. Aber vielleicht bekommen wir in dieser Nacht noch ein Europa-Baby."

ÖFB-Kollege Christoph Baumgartner freute sich nicht nur mit Grillitsch, sondern auch über das Tor zum 1:0 (64.). Für den 2:0-Endstand sorgte Ex-Salzburg-Torjäger Munas Dabbur (90.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportEuropa LeagueTSG 1899 HoffenheimFlorian Grillitsch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen