Baby Dennis Andreas wollte nicht mehr warten

Dennis Andreas erblickte zu Hause das Licht der Welt.
Dennis Andreas erblickte zu Hause das Licht der Welt.Bild: OÖRK/Bezirksstelle Braunau
Besonders eilig hatte es in Moosdorf (Bez. Braunau) der kleine Dennis Andreas. Nach dem Eintreffen der Sanitäter kam er zu Hause zur Welt.
Nicht länger warten wollte Sonntagabend der kleine Dennis Andreas. Um 20.13 Uhr erblickte der Bub im Hause seiner Eltern in Moosdorf (Bez. Braunau) das Licht der Welt.

Kurz zuvor hatte die werdende Mama Tanja B. die Rettungssanitäter gerufen. Als die Helfer Simone Stachl und Günther Buchner eintrafen, waren die Presswehen schon so stark, dass die Geburt zu Hause durchgeführt werden musste.

Kurz nach 20 Uhr war es dann soweit. Mit einer Größe von 49 Zentimeter und einem Gewicht von 3.110 Gramm ist das Baby kerngesund. Auch die Mama ist nach der Hausgeburt wohlauf.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im letzten Jahr sieben Geburten zu Hause



Das Team des deutschen Notarztdienstes aus Freilassing führte die weiteren Versorgungen durch. Mit dem Rettungswagen ging es danach ins Krankenhaus nach Braunau.

Übrigens: 25 bis 30 Geburten finden in Österreich in einem Rettungsauto des Roten Kreuzes statt. In OÖ kamen im Vorjahr zwölf Babys im Beisein von Rettungssanitätern zur Welt - fünf davon im Rettungsauto, sieben zu Hause.



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
BraunauNewsOberösterreichGeburtBaby

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren