Babykatzen-Duo vor ÖAMTC ausgesetzt

Die beiden Katzenkinder kuscheln für ihr Leben gern.
Die beiden Katzenkinder kuscheln für ihr Leben gern.Bild: Tierschutzverein Region Amstetten
Jämmerliches Miauen direkt beim ÖAMTC-Standort in Amstetten: Unbekannte hatten dort zwei kleine Stubentiger ausgesetzt.
"Die zwei süßen Katzenbabys waren mehr tot als lebendig", klagt Christine Hausleitner vom Tierschutzverein Region Amstetten auf Facebook. Direkt vor dem ÖAMTC in Amstetten war ein Stubentiger-Duo einfach sich selbst überlassen worden, die beiden wurden in sehr schlechtem Zustand gefunden und zum Tierarzt gebracht.

Dort zeigte sich dann das wahre Ausmaß der Tierquälerei: Die zwei Samtpfoten brauchten Infusionen, mussten entfloht und entwurmt werden. Eines der beiden Katzenkinder musste sogar am Auge operiert werden.

Das Duo erholt sich mittlerweile gut vom Schock sowie den Verletzungen – am liebsten ganz eng umschlungen beim Kuscheln. Für die Tiere wird jetzt ein liebevolles Zuhause gesucht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmstettenNewsNiederösterreichTierquälereiKatzen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen