Babykatzen in Wien einfach neben Straße ausgesetzt

Herzlose Tat in Wien-Ottakring! Zwei Babykatzen wurden einfach neben einer Straße zurückgelassen – und das ohne jegliche Schutzmöglichkeit.

In den späten Abendstunden des 21. April läutete bei der Tierrettung der Stadt Wien das Einsatztelefon. Besorgte Tierfreunde meldeten im Bereich der U-Bahn Station Kendlergasse zwei Kitten, die auf der Straße herumirrten. Am Straßenrand bemerkten die aufmerksamen Finder zudem eine blau-grüne Reisetasche, in die Katzenzubehör gestopft worden war.

"Strafbar und besonders herzlos"

Bis zum Eintreffen der Tierrettung konnten die Finder das Babykatzen-Duo in einer umfunktionierten Katzentoilette sichern und so vor dem sicheren Tod bewahren. "Zwei unschuldige Kitten bei Dunkelheit und ohne jeglichen Schutz neben einer Straße auszusetzen ist nicht nur strafbar, sondern auch besonders herzlos. Die beiden hätten jederzeit von einem Auto überfahren werden können! Ohne das beherzte Eingreifen der aufmerksamen Passanten wäre die Geschichte sicherlich nicht so glimpflich ausgegangen", so Betriebsleiter Thomas Benda verärgert.

Umgehend wurden die Kitten ins TierQuarTier gebracht, wo sie durchgecheckt und erstversorgt wurden. Gesundheitlich sind Feli und Filiz, wie die beiden bei uns genannt wurden, bis auf einen Verdacht auf leichten Milbenbefall soweit unauffällig. Unsere Tierärzte schätzen, dass die Kitten um die vier Monate jung sind und demnach Anfang des Jahres geboren wurden. Warum die ehemaligen Besitzer Feli und Filiz ihrem Schicksal überließen, wissen wir nicht.

"Jedes Tier kostet Zeit und Geld"

"Ein Haustier zu halten bedeutet, Verantwortung für ein Leben zu tragen. Man muss sich bewusst sein, dass ein jedes Tier – sei es ein Kitten oder ein erwachsenes Tier – Zeit und Geld kostet", so Benda. "Feli und Filiz wurden vermutlich leichtfertig angeschafft und dann wie Müll auf der Straße entsorgt. Dieses Schicksal soll anderen Tieren erspart bleiben. Bitte bedenken Sie, dass jedes Tier die Chance auf ein langes, glückliches Leben verdient", appelliert Benda.

Die aufgeweckten und verspielten Kitten haben sich mittlerweile von ihrem Schock erholt und sollen bald gemeinsam in ein liebevolles Zuhause umziehen. Bei Menschen, die ihnen das bieten können was sie verdienen: ein langes, glückliches Leben.

Kontaktadresse

Haben Sie etwas Auffälliges gesehen oder wissen, woher die ausgesetzten Tiere stammen? Dann melden Sie sich bitte bei dem Fundservice für Haustiere der Stadt Wien unter 01/4000 80 60.

Das Aussetzen von Tieren ist verboten, es drohen Strafen bis zu 7.500 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWienTiereTierquälereiHaustierePolizeiKatze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen