Babysitter bricht Kind Beine – weil es zu laut weinte

Bild: iStock
Ein erst 16 Jahre alter Teenager brach beim Babysitten einem Baby mehrere Rippen und beide Beine. Grund: Das Kind hatte immer wieder laut geweint.
Wie kann ein Mensch nur so grausam sein? Jordan L. aus Stoke-on-Trent soll ein Neugeborenes misshandelt haben: Der Teenager hätte nur auf das kleine Baby aufpassen, es auf den Arm nehmen sollen, wenn es sich bemerkbar macht. Doch: Jordan war vom Geschrei des Kindes so genervt, dass er dessen Brustkorb mehrmals zusammendrückte. Er brach dem Baby dabei vier Rippen.

Der Teenager warf den Playstation-Controller auf das Baby

Weil das Kind nicht zu weinen aufhörte, warf er auch noch den Controller der Playstation auf dessen Beine. Dabei brach der junge Mann ihm die Beine und einen Fuß, wie "Stoke Sentinel" berichtet.

Mildes Urteil, weil Täter noch nicht erwachsen ist

Jordan L. muss jetzt für 18 Monate in eine Einrichtung für junge Straftäter. Der Richter hatte offenbar den Hinweis seines Verteidigers akzeptiert, dass sein Mandant geistig noch nicht erwachsen sei. Außerdem habe er die Tat bereits mit 16 begangen und bereue sie zutiefst.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (isa)

Nav-AccountCreated with Sketch. isa TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsWeltKörperverletzungBabyIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema