Bäcker (52) überlebte Horror-Zugcrash

Bild: Monatsrevue

Freitagfrüh fuhr Bernhard Senf mit einem Klein-Lkw von Trumau nach Moosbrunn. Vor dem Bahnübergang der Pottendorfer Linie übersah der Bäcker aufgrund der noch tiefstehenden Sonne einen Zug und krachte frontal gegen einen Waggon. Er kam mit einigen Kratzern davon. Tragischer verlief ein Zugunfall am Donnerstag, bei dem ein 55-Jähriger starb. Ein Weststeirer überlebte verletzt, als er betrunken gegen eine Bahngarnitur fuhr.

. Ein Weststeirer überlebte verletzt, als er betrunken gegen eine Bahngarnitur fuhr.

Gegen 7.15 Uhr übersah der 52-Jährige in seinem Klein-Lkw trotz Schranken und Lichtanlage den herannahenden Zug. "Ich habe die Sonnenblende gerade heruntergeklappt, plötzlich sah ich den Zug vor mir", sagte der Bäcker. Er krachte frontal gegen den Zug.

Während der Bahnlenker den Zwischenfall nicht bemerkte und weiterfuhr, wurde das Auto im vorderen Bereich schwer beschädigt. "Heute ist mein zweiter Geburtstag", sagte Bernhard Senf, der mit einigen Kratzern und Beulen im Gesicht davon kam.

Der Wagen wurde von der Feuerwehr Truamau geborgen. Die Bahnstrecke war zwischenzeitlich unterbrochen. An der Kreuzung mit Schranken und Lichtanlage sind in der Vergangenheit schon einige schwere Unfälle passiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen