Backstreet Boy AJ hatte einen Alkohol-Rückfall

Schon in der Vergangenheit kämpfte der 40-Jährige mit Depressionen und Alkoholsucht.

Im Jahr 2001 gestand AJ McLean erstmals, Kokain konsumiert zu haben und alkoholsüchtig zu sein. Damals musste sogar die Welttournee der Backstreet Boys abgebrochen werden.

Immer wieder kämpfte er in den Vergangenheiten mit seiner Sucht und musste sich deswegen insgesamt vier Mal professionelle Hilfe suchen. Zuletzt erlitt er 2017 einen Rückfall, wie er jetzt dem "People"-Magazin gestand.

"Es ist anders mit Familie und Kindern - eigentlich müsstest du dich mit der Krankheit immer vorn anstellen, und das war sehr schwer für mich. Ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich im letzten Jahr rückfällig geworden bin. Es ist kein Geheimnis, dass das eine Krankheit und ein täglicher Kampf ist", so AJ, der seit 2012 Vater einer Tochter ist.

Trotzdem will er sich davon nicht unterkriegen lassen: "Du musst da durch. Du musst dich mit guten Leuten umgeben, zu Meetings gehen und mit anderen Süchtigen reden - du musst eben einen Lifestyle draus machen".

Bleibt zu hoffen, dass er seine Dämonen in Zukunft im Griff behalten kann. Denn im kommenden Jahr geht er mit den Backstreet Boys auf große Tournee. In Wien spielen sie dabei am 28. Mai 2019. Tickets gibt es ab Freitag, 10 Uhr, HIER zu kaufen. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsMusikvideoDrogenmissbrauchBackstreet Boys

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen