33-Jähriger drehte nach Polterabend durch

Der 33-Jährige zerlegte ein Taxi und nahm die Registrierkassa mit
Der 33-Jährige zerlegte ein Taxi und nahm die Registrierkassa mitBild: imago stock & people (Symbolbild)
Nach einer Junggesellenabschiedsfeier in Bad Aussee ließ sich ein Gast am Samstag mit einem Taxi nach Hause bringen. Dabei eskalierte ein Streit um den Fuhrlohn.
Der 33-jährige Amerikaner befand sich aufgrund einer familieninternen Hochzeitsfeier am Wochenende im steirischen Bad Aussee.

Nach dem Polterabend fuhr der Mann gegen 01.30 Uhr mit einem Taxi in seine Unterkunft zurück. Dabei kam es offenbar zu einem Streit um die Fahrtkosten.

Der US-Staatsbürger beschädigte diverse Einrichtungen im Taxi und flüchtete samt der Registrierkassa. Der Lenker verständigte daraufhin sofort die Polizei.

Hand bei Festnahme verletzt

Die Beamten konnten den Randalierer nach kurzer Zeit stellen und festnehmen. Dabei setzte er sich derart heftig zur Wehr, dass er sich schwere Verletzungen an der linken Hand zuzog.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der ärztlichen Versorgung im LKH Bad Aussee wurde der 33-Jährige vorerst im Verwahrungsraum der Polizeiinspektion Bad Aussee inhaftiert.

In Rage geraten

Er wurde am Samstag weiter einvernommen und gab an, wegen des Fuhrlohnes in Rage geraten zu sein. Ein durchgeführter, Alkovortest beim 33-Jährigen verlief positiv.

Der 33-Jährige wurde unter anderem wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Sachbeschädigung und wegen des Deliktes Tätlicher Angriff auf einen Beamten auf freiem Fuß angezeigt. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen