Badeteich: Lösung bei Einheimischen-Tarifen?

Bild: privat, Gemeinde
Nach dem Brief der Volksanwaltschaft, der ins Guntramsdorfer Rathaus flatterte, hat der Bürgermeister jetzt eine mögliche Lösung gefunden.

Seit der Badesaison 2017 gibt es für die Saisonkarten zur Benützung des Windradlteichs und des Badeteichs Ozean in Guntramsdorf (Bezirk Mödling) zwei unterschiedliche Preise: Die regulären 80 Euro und die preisreduzierte Karte für Einheimische (Menschen mit Haupt- und Nebenwohnsitz in Guntramsdorf) um 40 Euro.

Wie berichtet, flatterte kurz darauf ein Brief von Volksanwältin Gertrude Brinek ins Rathaus. Der Vorwurf: Das Zuckerl für Guntramsdorfer verstoße gegen den Gleichheitsgrundsatz.

Vorschlag in nächster Gemeinderats-Sitzung

Jetzt dürfte SP-Bürgermeister Robert Weber aber eine Lösung für das Problem haben – ohne dass die Einheimischen auf ihre Vergünstigung verzichten müssen: Als "Gesunde Gemeinde", einer Initiative des Landes NÖ, könnten die Guntramsdorfer Bürger nämlich eine Gesundheitsförderung von 40 Euro im Jahr bekommen. Anstatt einer günstigeren Saisonkarte, bekommen die Einheimischen die Hälfte des (vollen) Kaufpreises also als Förderung rückerstattet.

"Ich werde das in der Herbst-Sitzung im Gemeinderat vorschlagen. Gerasdorf hat seit acht Jahren auch dieses System und ich glaube, dass wir damit die rechtlichen Bedingungen erfüllen", so Robert Weber im "Heute"-Gespräch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GuntramsdorfGood NewsNiederösterreichStreitPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen