Bäckerei und Konditorei mit Sitz in Eggenburg insolvent

49 Beschäftigte sind betroffen (Symbolbild).
49 Beschäftigte sind betroffen (Symbolbild).Getty Images/iStockphoto
Betroffen sind laut Angaben von Kreditschützern 49 Beschäftigte. Grund für die Insolvenz: Auswirkungen der Coronakrise.

Die Bäckerei und Konditorei Bucher mit Sitz in Eggenburg (Bezirk Horn) ist insolvent. Am Landesgericht Krems wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Betroffen sind nach Angaben der Kreditschützer von AKV, KSV und Creditreform von Montag 49 Beschäftigte und mehr als 40 Gläubiger. Die Passiva betragen nach Angaben des KSV etwa 1,4 Mio. Euro. Als Insolvenzursache wurden u.a. die Auswirkungen der Coronakrise genannt.

Stammsitz in Eggenburg

Das 2009 gegründete Unternehmen um Inhaber Hans Bucher betreibt Kaffeehäuser, Schulbuffets und beliefert zudem Gastrobetriebe mit Backwaren. Neben dem Stammsitz in Eggenburg gib es Niederlassungen in Horn und Pulkau.

Umsatzeinbußen wegen Corona

Als Hauptgrund für die Zahlungsunfähigkeit gilt Corona mitsamt den damit verbundenen Umsatzeinbußen in der Gastronomie. Hinzu kommt laut Creditreform das Auslaufen der Abgabenstundungen per 30. Juni. Damit sind die Forderungen des Finanzamts und der Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) fällig. Trotz der Möglichkeit einer Ratenvereinbarung sei eine Rückzahlung der gestundeten Forderungen sowie der Sonderzahlungen nicht möglich.

Während des Insolvenzverfahrens soll das Unternehmen fortgeführt und restrukturiert werden. Den Gläubigern wird eine Sanierungsplanquote von 20 Prozent, zahlbar innerhalb von zwei Jahren, angeboten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
InsolvenzCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen