Welt

Bären zerfleischen Wildpark-Wärter vor Touristen

Mit fünf Fahrzeugen versuchten Zoowärter in China, das Bärenrudel aufzuschrecken und zu vertreiben, doch sie konnten ihren Kollegen nicht retten.

Teilen
Der tragische Vorfall wird nun von den Betreibern des Parks untersucht. (Symbolbild)
Der tragische Vorfall wird nun von den Betreibern des Parks untersucht. (Symbolbild)
picturedesk.com

Verstörende Szenen in einem chinesischen Wildpark in Schanghai. Während Touristen in einem Bus durch den Park gefahren werden, um wilde Tiere zu beobachten – Besuchern ist es dort nicht erlaubt, auszusteigen – wird ein Mitarbeiter des Wildparks von acht Bären angegriffen und getötet.

Bereich vorübergehend geschlossen

Der tragische Vorfall wird nun von den Betreibern des Parks untersucht. Der Abschnitt für Wildtiere wurde vorübergehend geschlossen. Der Tod des Mitarbeiters warf Diskussionen um die Sicherheitsstandards in dem Zoo auf.

    <strong>24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst.</strong> Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021767" href="https://www.heute.at/s/messer-weg-du-or-hier-wird-frauen-killer-gefasst-120021767">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst. Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. Weiterlesen >>>
    GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com / Leserreporter
    Mehr zum Thema