"Joker" führt "BAFTA"-Nominierungen an

Das DC-Drama mit Joaquin Phoenix wurde elf Mal für einen "British Academy Film Award" nominiert.
Bei der "Golden Globes"-Verleihung wurde "Joker" bereits mit zwei Trophäen (Bester Hauptdarsteller, Beste Filmmusik) ausgezeichnet.

Nun folgen vermutlich weitere Preise – bei den "BAFTA"-Film Awards . Insgesamt elf Mal wurde "Joker" nominiert, unter anderem in den Kategorien: Bester Film, Beste Regie und Bester Schauspieler. Ob sich Joaquin Phoenix diesmal gegen Taron Egerton ("Rocketman") durchsetzen wird? Ebenfalls nominiert sind: Adam Driver ("Marriage Story"), Jonathan Pryce ("The Two Popes") und Leonardo DiCaprio ("Once Upon a Time... in Hollywood").

Nominierungen für Tarantino und Scorsese



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Weitere Filme, die gute Chancen haben, einen Award einzuheimsen, sind: "The Irishman" von Martin Scorsese und "Once Upon a Time... in Hollywood" von Quentin Tarantino. Für beide Streifen gab es jeweils zehn Nominierungen. Als beste Hauptdarstellerin wurden – wie erwartet – Renée Zellweger ("Judy"), Scarlett Johansson ("Marriage Story"), Jessie Buckley ("Wild Rose"), Saoirse Ronan ("Little Women") und Charlize Theron ("Bombshell") nominiert.

Nur weiße Menschen nominiert, keine Regisseurinnen



Auf Twitter zeigen sich nicht alle über die Nominierungen begeistert. "Die Baftas sind so weiß", schrieb ein Nutzer. Ein anderer meinte: "Die wenigen nicht-weißen Menschen waren wohl nicht genug".

Kritik gab es aber auch für die Nominierungen in der Kategorie "Beste Regie". Keine einzige weibliche Filmemacherin wurde für einen Bafta nominiert. "Ich bin sehr enttäuscht", meinte Amanda Berry, BAFTA's Chief Executive, gegenüber "BBC Radio".



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lm TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoFilmJoaquin Phoenix

CommentCreated with Sketch.Kommentieren