Bahndammbrände: Jung-Floriani (17) stürzte ab

Bild: FF Obervellach
Der 17-jährige Feuerwehrmann war bei einem Einsatz entlang der Tauernbahn abgestürzt: Er wurde von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht.
Feueralarm entlang der Tauernbahnstrecke! Gegen 12.20 Uhr mittags brachen zwischen den Ortschaften Obervellach, Penk, und Reißeck (Bezirk Spittal/Drau), an mindestens vier Stellen Brände auf dem Bahndamm aus.

Die Ursache dürften überhitzte Bremsen eines talwärts fahrenden Güterzuges aus Richtung Hall in Tirol nach Villach gewesen sein.

Großeinsatz der Feuerwehren

Die Feuerwehren der Region rückten in einem Großeinsatz aus um den Flammen in teils unwegsamen Gelände wieder Herr zu werden. Das rasche Eingreifen konnte ein Übergreifen der Flammen auf Waldstück verhindern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Insgesamt waren 75 Einsatzkräften, 13 Fahrzeuge und ein Löschzug der ÖBB im Einsatz.

Gegen 18.30 Uhr konnten die Brände unter Kontrolle gebracht bzw. großteils gelöscht werden. Die Bahnstrecke war für die Dauer des Einsatzes für den Zugsverkehr gesperrt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Jung-Floriani bei Einsatz abgestürzt

Bei dem Brandeinsatz wurde auch ein 17-Jähriger verletzt. Gegen 16.30 Uhr stürzte der junger Feuerwehrmann im Bereich Pfaffenberg über eine rund dreieinhalb Meter hohe Felskante.

Dabei wurde er unbestimmten Grades an Kopf und Körper verletzt, wie der "ORF" berichtet. Der Jugendliche wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung von der Rettung ins Krankenhaus Spittal an der Drau gebracht. (rcp)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Spittal an der DrauNewsÖsterreichFeuerwehrBrand/Feuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen