Bahnhof Retz wird für 1,5 Millionen Euro modernisiert

So sieht der Bahnhof aktuell noch aus.
So sieht der Bahnhof aktuell noch aus.ÖBB/Christian Zenger
Der Bahnhof in Retz (Bezirk Hollabrunn) wird renoviert. Barrierefreiheit, Steigerung des Komforts und Ausbau des Park&Ride-Angebotes stehen im Fokus.

In Retz stehen umfangreiche Arbeiten zur Modernisierung des Bahnhofes auf dem Programm. Bis zum Herbst 2021 soll der Umbau zu einer kundenfreundlichen und barrierefreien Verkehrsstation abgeschlossen sein. Gemeinsam mit der Erweiterung der Park&Ride-Anlage soll die Qualität am Bahnhof wesentlich erhöht und die Verknüpfung der einzelnen Verkehrsmittel attraktiviert. Investiert werden mehr als 1,5 Millionen Euro.

Neue Bahnsteige

Die Bahnsteige 1 und 2 werden neu ausgestattet, der Mittelbahnsteig wird samt Dach verlängert und das Blindensystem wird auf den neuesten Stand gebracht. Zusätzlich wird die Park&Ride-Anlage um 33 neue PKW-Stellplätze sowie 62 Fahrradabstellplätze erweitert.

Nach dem Ausbau stehen den Fahrgästen insgesamt 330 Parkplätze und knapp 200 überdachte Fahrradabstellplätze zur Verfügung. Die Kosten von 1,5 Millionen Euro teilen sich die ÖBB (60 Prozent) und das Land NÖ (40 Prozent).

Schienenersatzverkehr von 2.8. bis 5.9.2021

Um die Arbeiten im Bahnhof Retz durchführen zu können, ist es notwendig, die Strecke im Abschnitt Zellerndorf – Retz / Znojmo zu sperren und für rund einen Monat einen Schienenersatzverkehr mit Autobussen einzurichten. Rechtzeitig zu Schulbeginn sollen alle Züge wieder im Regelbetrieb unterwegs sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account min Time| Akt:
Bahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen