Bahnhofsgebäude in Unter Purkersdorf soll bleiben

Die Bahnhofsfrauen von Unter Purkersdorf.
Die Bahnhofsfrauen von Unter Purkersdorf.ÖBB
Die Kulturinitiative "Bahnhofsfrauen" setzt sich für den Erhalt des Bahnhofsgebäudes in Unter Purkersdorf ein. Nachhaltige Gestaltung ist geplant.

Spätestens als die Bauarbeiten am Bahnhof Unter Purkersdorf zu Jahresbeginn 2021 so richtig Fahrt aufnahmen, war es bald zahlreichen Bürgern der Wienerwaldgemeinde klar: da tut sich etwas Großes auf! Ein Areal von 16.000 Quadratmeter unbebauter Fläche in Purkersdorf als Entwicklungsraum für die Bewohnern und die gesamte Stadtgemeinde.

Bürger-Beteiligung ist nötig

Aus einer großen Lust am Entwerfen von Visionen und der Angst vor neuerlichem Zubetonieren von Freifläche formte sich die Kulturinitiative „Die Bahnhofsfrauen“. Diese bunt gemischte Gruppe aus engagierten Purkersdorferinnen weiß: dieses Mal braucht es wirkliche Bürger-Beteiligung, damit eine zukunftsfähige Stadtentwicklung möglich ist und alle BewohnerInnen ihre Ideen einbringen können.

Bringen Fachwissen mit

„Die Bahnhofsfrauen“ bringen auch viel Expertise mit, die der Sache hilft. Die Mitglieder der Bahnhofsfrauen sind unter anderem eine Soziologin, eine Gemeinwesenexpertin, eine Ökologin und eine Künstlerin mit Schwerpunkt Kunst im öffentlichen Raum. Mit diesem Fachwissen und jeder Menge aktionistischer Ideen wird die Kulturinitiative ab sofort in Purkersdorf auftreten.

Pop-up Auftritte der Bahnhofsfrauen

Diverse Aktionen sollen die Bürger auf die Attraktivität des neuen Areals aufmerksam machen und sie zur Beteiligung aufrufen. So werden im Moment Unterschriften für die Rettung des historischen Bahnhofsgebäudes Unter Purkersdorf und die Durchführung von Bürger-Beteiligung gesammelt. „Wir sind der Meinung, dass dieses Gebäude unbedingt bestehen bleiben und für alle Purkersdorfer zur Verfügung gestellt wird, zum Beispiel für Kultur“, erklärt Bahnhofsfrau Ella Necker. Das alte Bahnhofsgebäude ist Teil des neuen freigewordenen Areals. Auch der Klimaschutz liegt der Initiative sehr am Herzen. Mit einem nachhaltigen Gesamtkonzept für das neue Areal hat Purkersdorf eine einzigartige Chance einen wichtigen Schritt in Richtung klimafreundliche Gemeinde zu setzen.

„Die Bahnhofsfrauen“ organisieren auch Pop-up-Auftritte in ganz Purkersdorf, bei denen sie ihr Anliegen auf verschiedene Art und Weise zum Ausdruck bringen. Zum Beispiel ihre Bahnhofslieder. Die gehen ins Ohr (und bleiben auch lange dort). Erste Videos sind bereits entstanden. Darin suchen die Bahnhofsfrauen in ganz Purkersdorf nach dem Bahnhofsgebäude.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
Purkersdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen