Bald mehr Platz für Ihre Beine in der S-Bahn

Die Cityjets, die seit 2015 auf Wiener S-Bahn-Strecken unterwegs sind, werden umgerüstet: Für Passagiere wird es mehr Beinfreiheit geben.

95 Cityjets sind von der Nachrüstung betroffen, heißt es seitens ÖBB. Sie sind für den S-Bahn-Betrieb und zwar auf den Wiener Strecken unterwegs. "Wir haben uns nach Kundenbefragungen entschlossen, die Sitzanordnung in den Cityjet-Zügen der S-Bahn zu ändern", so ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder zum ORF Wien. Die gute Nachricht für alle Öffi-Pendler: Das bringt mehr Beinfreiheit. "Der Sitzabstand bei der Reihenbestuhlung wird im Mittelwagen von 80 auf 87 Zentimeter erhöht", so Rieder.

Erst seit Ende 2015 sind die Cityjets unterwegs. Und zwar als Regionalbahnen und S-Bahnen. Jetzt umgebaut werden aber nur die S-Bahnen. Betroffen sind 95 Garnituren, darunter auch jene 31, die bereits ausgeliefert wurden.

Zusätzlich Klappsitze

Neben der Ausweitung des Sitzabstandes werden die Garnituren auch noch geringfügig umgebaut: Und zwar werden pro Garnitur auch zwei Mehrzweckabteile mit Klappsitzen eingebaut. An der Kapazität der Züge (derzeit 244 Sitzplätze) soll sich nichts ändern.

Die neu adaptierten Cityjets sollen ab 2018 unterwegs sein. Wie viel der Umbau kostet, steht laut ÖBB noch nicht fest. (uha)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen