Ballmädchen kollabiert! Tennis-Stars eilen zur Hilfe

Ein Ballmädchen kollabierte bei den Australian Open.
Ein Ballmädchen kollabierte bei den Australian Open.picturedesk.com
Schrecksekunde in Melbourne! Ein Ballmädchen verliert bei den Australian Open das Bewusstsein. Spieler und Sanitäter sind zur Stelle und helfen.

Sorge um ein Ballkind! In der ersten Runde der Australian Open brach während des Matches zwischen dem Südafrikaner George Harris und dem Dänen Mikael Torpegaard Unruhe aus.

Ein Mädchen kippte bewusstlos zusammen. Die beiden Spieler und das medizinische Personal des Grand-Slam-Turniers eilten sofort zur Hilfe. Das Ballkind fand zum Glück rasch wieder zu Bewusstsein. 

Dem Mädchen konnte geholfen werden. Sie wurde vom Court begleitet, soll aber nach einer Ruhepause schon kommende Woche zum Turnier zurückkehren können, sagte eine Sprecherin von Tennis Australia.

Noch ist unklar, was zum Kreislaufkollaps geführt hatte. Bei den Australian Open machen den Spielern, Fans und Ballkindern immer wieder die hohen Temperaturen zu schaffen. Zum Zeitpunkt des Vorfalls herrschten im Melbourne Park allerdings angenehme 22 Grad Celsius. Die Ballkinder müssen auf dem Court keinen Mundnasenschutz tragen.

Die Partie wurde fortgesetzt, Harris gewann mit 4:6, 6:3, 6:2 und 6:2.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
SportmixTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen