Balsam für die Seele: Schokolade zum Baden

mmmmhmmm, Schokolade zum Reinlegen...
mmmmhmmm, Schokolade zum Reinlegen...Getty Images/iStockphoto
*nomnomnom* - Schokolade ist nicht nur köstlich, sondern auch gut für die Haut. Wir zeigen euch, wie man Badeschokolade selbst herstellen kann.

Auch wenn das Thermometer nach oben klettert, ist manchmal ein entspannendes Vollbad genau das Richtige, um den Stress der letzten Tage wegzuwaschen. Badezusätze gibt es ja in Hülle und Fülle mit allerlei Wirkstoffen für Haut und Wohlbefinden. Die "Badeschokolade" verspricht ein besonders lecker duftendes Erlebnis und pflegt auch die trockene Winterhaut.

Bevor man jetzt die Milka-Tafel im Vollbad versenkt - Badeschokolade hat mit der essbaren Variante nur sehr wenig gemein und ist eigentlich nur der Form nach eine Schokolade. Angereichert mit Kakaobutter und pflegenden Ölen kann man sie auch sehr leicht selbst herstellen - wir zeigen euch wie: 

Du brauchst:

50 Gramm Kakaobutter, 10 Gramm Sheabutter, Aromaöl in den Duftnoten "Kakao" oder eben "Schokolade", 10 Gramm Milchpulver, 50 Gramm Natron, einen Teelöffel Honig - entsprechende Form zum Aushärten.

So gehts:

Die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen und auch die Sheabutter hinzufügen. Danach den Honig und die restlichen Zutaten sanft unterrühren. Die Masse sollte eine glatte Konsistenz annehmen. Danach in die gewählte Form gießen und im Kühlschrank aushärten lassen. Fertig!

Die Badeschokolade ist sehr ergiebig und man braucht für ein Vollbad nur 2-3 kleine Stückchen, die dann langsam das Badewasser mit den Pflegestoffen anreichern und köstlich duften lassen. Schoki ohne Kalorien - lecker!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
SchokoladeWellnessBeautyWohnenDIY

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen