Bande kreist Teenager vor Lokal ein und schlägt zu

Einige Freunde wollten nach einem Inselfest noch in einen Amstettner Nachtclub, kassierten Schläge, flüchteten und wurden vor dem Lokal eingekreist und verprügelt. Die Ermittlungen laufen.
Statt eines entspannenden Abschlussdrinks setzte es für vier Mostviertler (Anm.: Namen der Redaktion bekannt) am Sonntagmorgen nur Hiebe. Kaum im Lokal in Amstetten drinnen wurden das Duo durch junge Männer mit Faustschlägen begrüßt, die Burschen flüchteten sofort aus dem Lokal .

Draußen ging es laut der Mutter eines Opfers so richtig los: „Die Burschen sind raus, wollten jeden Konflikt vermeiden. Sie wurden von acht jungen Männern, ich glaube alles Ausländer, eingekreist und mit Fäusten und Ledergürteln verdroschen", so die Mutter gegenüber der Facebook-Initiative "Muss das sein liebes Amstetten". Ein Opfer rief seine Mutter an, bat diese es und seine Freunde sofort mit dem Pkw abzuholen, kurz darauf rief der Sohn wieder an: "Bleib' aber nicht vorm K1 stehen, die bringen uns sonst um! Warte in der Preinsbacherstraße auf uns."

Mutter holte Sohn & Freunde

Die Frau zog sich hastig an, setzte sich ins Auto: "Ich bin die Bahnhofsstraße rauf und runter gefahren, dann in die Preinsbacherstraße ... keiner der Jungs da. Plötzlich kam mein Sohn um die Ecke gerannt, sprang ins Auto, beim Mozartkino habe ich die anderen Burschen eingeladen", so die Mutter.

Die Mutter fuhr auf die Polizeistation, am Posten kam dann noch ein junger, blutverschmierter Mann zur Tür herein. Laut Mutter war auf der Polizeistation ein gewaltiger Wirbel, der Sohn schrie: "Entweder ihr unternehmt was endlich gegen diese Ausländer oder wir nehmen die Sache selbst in die Hand."

CommentCreated with Sketch.138 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Einer im Spital

Ein Opfer musste ins Spital gebracht werden, die Polizisten suchten nach den mutmaßlichen Schlägern, konnten diese - mit Hilfe der Opfer – beim Bahnhof anhalten. Die mutmaßlichen Schläger stritten alles ab. Die Mutter berichtete dann noch von einem Gespräch mit den Polizisten (Anm.: eine Polizistin und ein Beamter): "Ich solle künftig den Jungs sagen, dass sie solche Lokale meiden sollen. Ich habe dann ernsthaft gefragt, ob er das ernst meint. Die Jungs gehen fort, wollen Spaß haben und dann das..."

Auf Nachfrage bei der Polizei meinte ein Sprecher der Landespolizeidirektion NÖ: "Die Anzeige wurde aufgenommen, die Opfer müssen teils noch einvernommen werden. Und wir brauchen noch Zeugen, um einen Sachbeweis erbringen zu können." (Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmstettenNewsNiederösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema