Bande nimmt 97-Jähriger 22.000 Euro ab

Ekelhafte Abzocke in Korneuburg (NÖ): Herzlose Betrüger brachten die gehbehinderte Erna P. (97) mit dem hinterhältigen "Neffentrick" um ihre Lebensersparnisse - 22.000 Euro sind weg.

Ekelhafte Abzocke in Korneuburg (NÖ): Herzlose Betrüger brachten die gehbehinderte Erna P. (97) mit dem hinterhältigen "Neffentrick" um ihre Lebensersparnisse - 22.000 Euro sind weg.

Erna P. (Name geändert) weint, sie wollte nur helfen und verlor dabei ihr ganzes Geld. Ein angeblicher "Großenkel" hatte vorige Woche angerufen und um Hilfe gefleht: "Ich brauche Geld für eine dringende Operation." Die Oma dachte: "Einen Verwandten darf ich nicht im Stich lassen".

Mit ihrem Rollator machte sich die 97-Jährige auf den beschwerlichen Weg zur Bank. Dort löste sie ihr Sparbuch und sogar die Rücklage für ihr Begräbnis auf: insgesamt 22.000 Euro! Das Vermögen übergab sie dann auf der Straße einem Boten, den ihr "Großenkel" geschickt hatte: "Ich bin zu krank, um selbst zu kommen."

Der Ganove steckte das Geld ein und ließ die Greisin einfach stehen. Erst tatsächliche Verwandte klärten Erna P. laut "NÖN" auf - für die herzensgute Seniorin brach eine Welt zusammen. Sie erstattete Anzeige, doch die Polizei hat wenig Anhaltspunkte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen