Bande wollte 5 Kilo Heroin nach Österreich schmuggeln

Eine vierköpfige, bulgarische Bande hatte versucht, rund 5 Kilogramm Heroin nach Österreich zu schmuggeln und hier weiterzuverkaufen. Doch der Plan scheiterte an Beamten des Landeskriminalamts Niederösterreich, die gemeinsam mit Bundesunterstützung dem Drogendeal in großem Stil einen Riegel vorschoben.

Nach längeren Ermittlungen konnten am 10. September zwei bulgarische Schmuggler im Alter von 50 und 51 Jahren nach der Einfuhr von zehn Paketen mit insgesamt fünf Kilogramm Heroin im Straßenverkaufswert von rund 400.000 Euro in Mödling festgenommen werden. Dort klickten ebenfalls für zwei weitere, ebenfalls aus Bulgarien stammende Hintermänner (36 und 41 Jahre) die Handschellen.

Ihnen wird vorgeworfen, das Heroin in einer Stoßstange versteckt nach Österreich geschmuggelt zu haben. Danach sollte das Suchtgift an eine derzeit unbekannte Tätergruppe aus Albanien weiterverkauft werden. Nach diesen Hintermännern wird derzeit noch gefahndet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen