Banden-Boss flüchtet aus dem Häfn

Tolle Zivilcourage in Stockerau: Ein rumänischer Häftling (33) war geflohen, Schüler Fabian W. (18) stellte den Bandenboss und übergab ihn mit Hilfe von Versicherungsmann Dietmar B. den Beamten.


Spektakuläre Verfolgungsjagd durch die Stockerauer City am Mittwoch: "Fälscherkönig" Ion K. nützte eine Vorführung beim Arzt zur Flucht. Beim Einsteigen in den Justiz-Wagen nahm der Rumäne seine Beine in die Hand und war weg. "Wie eine Rakete", so der Korneuburger Justizanstaltsleiter Wolfgang Turner. Sofort hefteten sich die beiden Begleit-Beamten an die Fersen des Häftlings und riefen: "Halt!"

Kurz nach Höhe des Kirchenplatzes kam der große Auftritt von Fabian W.: Der schneidige Schüler brachte den Ausbrecher zu Fall, Versicherungsmann Dietmar B. (26) eilte sofort zu Hilfe. Die Beamten brauchten dem Kriminellen nur noch Handschellen anlegen. "Zum Schutz der Bevölkerung durften wir den Verdächtigen bei der Zürich-Versicherung ‚zwischenparken‘. Beide Zivilisten haben große Courage bewiesen", so Anstaltschef Turner dankbar.

Schüler Fabian W., der am Donnerstag eine Schularbeit schrieb, meinte nur cool: "Ich habe instinktiv gehandelt. Die beiden Verfolger riefen ‚Halt!‘ und ich habe gehandelt." Ion K. ist seit April in U-Haft. Dem Verdächtigen mit den vielen Alias-Namen wird Geldwäsche und Pass- sowie Kreditkartenfälschung im großen Stil vorgeworfen – dank dem Helden- Duo sitzt er wieder.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen