Bank Austria kämpfte wieder mit IT-Problemen

Am Montag ist es bei der Bank Austria in vielen Filialen zu einem Ausfall der Kassen und des Online-Banking gekommen. Wahrscheinlich war ein Serverproblem schuld an der neuerlichen Panne.

Am Montag ist es bei der Bank Austria in vielen Filialen zu einem Ausfall der Kassen und des Online-Banking gekommen. Erst am Abend war die Panne behoben.

In manchen Filialen streikten sogar die Kontoauszugsdrucker. Offenbar gab es ein Problem beim Netzwerkrouter in München, dadurch können zwei Server nicht erreicht werden. Das Onlinebanking funktionierte erst seit halb zehn Uhr abends wieder. Die Selbstbedienungsautomaten für Kontoauszüge und Überweisungen in den Foyers der Filialen waren nach Angaben eines Sprechers seit kurz nach 19 Uhr "wieder da".

Nach Austausch einer defekten Netzwerkkompetente seien die Systeme neu hochgefahren worden, berichtete das Institut. Am Abend kam die endgültige Freigabe, der Störungshinweis auf der Bank-Startseite im Internet konnte mittlerweile entfernt werden.

Bankomatenausfall am Sonntag

Die mehr als 7.700 Bankomaten der Betreiberfirma Payment Services Austria (PSA) sollten indes wieder Geld ausspucken, Seit Sonntag 13 Uhr funktionieren die Automaten wieder einwandfrei. Zwischen 9.30 und 13 Uhr war am Sonntag ein Drittel aller Behebungsversuche erfolglos. "Bargeld ist derzeit nicht verfügbar" oder einfach nur "Maschinenfehler" bekamen die Kunden da 20.000 Mal zu lesen.

Probleme häufen sich

Erst Ende Jänner war es bei der Bank Austria zu einem Ausfall des Online Bankings gekommen. Auslöser war ein Problem in der zentralen Datenbank gewesen - Und zuvor gab es Anfang November vergangenen Jahres massive Damals waren mehr als die Hälfte der und 700.000 Online-Kunden offline.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen