Bankräuber 22 Minuten nach Tat von Cobra gefasst

Banküberfall Montagfrüh in Linz. In Urfahr wurde eine Sparkasse überfallen. Ein Verdächtiger konnte wenig später in seinem Auto festgenommen werden.
Die Tat ereignete sich um 8.35 Uhr. Maskiert mit einer Kappe und Sonnenbrille sowie mit einer Pistole bewaffnet stürmte ein Mann in die Sparkassen-Filiale beim Einkaufszentrum Biesenfeld in Linz-Urfahr.

Er bedrohte zwei Angestellte und forderte Geld. Wenige Augenblicke danach gelang dem Räuber die Flucht. Die geringe Beute steckte er in einen mitgebrachten Rucksack.

Augenzeugin Isabel K. fuhr mit der Straßenbahn zu dem Zeitpunkt durch Urfahr: "Es waren viele Polizeiautos zu sehen". Offenbar wurden Straßensperren gebildet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch ein Hubschrauber kreiste über Urfahr, um sich an der Suche nach dem Bankräuber zu beteiligen.

Und tatsächlich: Nur wenig später, exakt 22 Minuten nach dem Überfall, konnte die Spezialeinheit Cobra den Verdächtigen (28) um 8.57 Uhr fassen. Die Beamten stellten den Täter in seinem Auto. Er hatte es bis nach Traun (Bez. Linz-Land) geschafft. Aufgrund der genauen Täterbeschreibung war rund 18 Kilometer vom Tatort entfernt Endstation.

Der 28-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land hatte die Beute noch bei sich. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.





(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichBanküberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen