Banküberfall in Innsbruck: Täter auf der Flucht

Am Innsbrucker Marktplatz wurde am späten Mittwochvormittag eine Bank überfallen. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet und konnte flüchten.

Um etwa 11.30 Uhr ist in Innsbruck eine Raiffeisenbank am Marktplatz von einem unbekannten Mann überfallen worden. Der maskierte Täter war mit einem Messer bewaffnet, eine Alarmfahndung läuft.

Das Geld hat er in einem roten Plastiksack verstaut und ist zu Fuß in Richtung Stainerstraße geflüchtet. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei bestätigte.

Eine Sturmhaube wurde mittlerweile in einem Mülleimer beim Adolf-Pichler-Platz gefunden. Ob es sich um jene des mutmaßlichen Täters handelt, ist derzeit noch unklar.

Die Täterbeschreibung:

Der Bankräuber ist etwa 1,80 groß, schlank und Bartträger. Er trug eine helle Jeans und eine helle Schildkappe, dazu schwarze Sneakers. Er war maskiert und hat englisch gesprochen.

Derzeit ist eine Alarmfahndung mit einem Hubschrauber und zahlreichen Einsatzkräften im Gange. Sollte jemand den Verdächtigen erkennen, bittet die Polizei den Notruf zu wählen. Der betroffene Bankangestellte wird vom Kriseninterventionsteam betreut.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsAntonia aus TirolBanküberfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen