Bankkassier blieb "cool": Räuber flieht ohne Beute!

Die vermeintliche Ruhe des Bankkassiers in der Oberbank-Filiale in Steyr-Tabor brachte den nervösen Pistolengangster Mittwochfrüh vollends aus dem Konzept: Nachdem er mit einem Blutbad gedroht und 17.000 Euro gefordert hatte, ergriff der schlanke Mann ohne Beute die Flucht. Die landesweite Fahndung der Polizei läuft!

Punkt 8.25 Uhr gelangte der etwa 1,70 Meter große, mit schwarzer Haube und Sonnenbrille getarnte Mann durch den Hintereingang in die Schalterhalle der Oberbank an der Ennserstraße in Steyr. Vor dem Tresen der Hauptkasse zog der Kriminelle eine silberfarbige Pistole aus der Seitentasche seiner blauen Jacke mit auffälliger Nummernbeschriftung auf dem Rücken und herrschte den Kassier (39) aus Steyr an: Wo ist das Geld - oder muss es zuerst einen Toten geben? Ich brauche 17.000 Euro!
Der bedrohte und geschockte Kassier wirkte wie gelähmt, ließ damit den ohnedies nervösen Gangster hektisch werden: Der Mann verließ den scheinbar coolen Oberbank-Mitarbeiter, lief entlang der Schalterzeile auf und ab und hielt dabei sechs weitere Kassenangestellte in Schach. Die gesamte Bankbelegschaft verhielt sich jedoch passiv - worauf der hochdeutsch sprechende Kriminelle Geduld und Mut verlor: Ohne Beute flüchtete er aus der Bank.
Das Landeskriminalamt bittet um sachdienliche Hinweise unter: Tel.: 0 59133/40 - 3333.Carlo Korosa

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen