Bankräuber sprühte Angestellte mit Pfefferspray nied...

Bild: LPD Kärnten

Mit einer Pistole, Pfefferspray und einem Adeg-Sackerl überfiel am Mittwoch ein Bankräuber ein Geldinstitut in Lieserhofen in Kärnten. Der brutale Pistolenmann verletzte noch die Angestellte, bevor er mit seiner Beute zu Fuß flüchtete.

 

Um circa 9.30 Uhr kam der Vermummte in die Raika-Filiale im Bezirk Spittal an der Drau. Mit einer Faustfeuerwaffe und einem Pfefferspray bedrohte er die Angestellte und verlangte Geld. Bevor er mit seinem gefüllten Adeg-Sackerl flüchtete sprühte er der Bankangestellten noch die reizende Flüssigkeit ins Gesicht. Die Frau wurde beim Angriff verletzt. 

Der Bankräuber flüchtete zu Fuß. Die Polizei fahndet nun nach dem Vermummten. 

Täterbeschreibung: 


Männlich
ca. 175 cm groß
schwarze Winterjacke mit hellen Aufnähern am Rücken
hellblauer Pullover mit Kapuze
schwarze Sonnenbrille
dunkle Kappe
dunkle Halbmaske
schwarze Handschuhe
blaue Jeans
spricht gebrochenes Deutsch


Sollten Sie Informationen zu dem Bankraub haben, wenden Sie sich bitte an die Polizei

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen