Terror-Mahnmal aus Club Bataclan gestohlen

Mehrere Vermummte schnitten das Mahnmal an den Terroranschlag einfach aus der Tür heraus. "Ein Symbol der Erinnerung ist uns genommen worden", klagen die Betreiber.
Das Graffito eines Mädchen mit traurigem Gesicht an einer Notausgangstür des Pariser Clubs Bataclan galt vielen Einwohnern als Mahnmal an den schrecklichen Terroranschlag vom 13. November 2015 bei dem drei Dschihadisten mit Handgranaten und Sturmgewehren 90 Konzertbesucher ermordet hatten.

Das Werk war im Juni vergangenen Jahres zusammen mit anderen Graffitis im Großraum Paris aufgetaucht und wird dem ebenso prominenten wie mysteriösen Streetart-Künstler Banksy zugerechnet – und jetzt ist es weg!

Aus der Türe geschnitten

Mehrere vermummte Gestalten sollen das Bildnis in der Nacht auf Freitag mit Seitenschneidern aus der Türe geschnitten haben. Laut Augenzeugen flüchteten sie mit ihrer Beute in einem weißen Lieferwagen. Wie "Le Parisien" berichtet, traf die Polizei gegen 4.25 Uhr am Tatort ein, nachdem Alarm ausgelöst wurde. Da waren die Diebe allerdings schon über alle Berge.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Banksys Werk, ein Symbol der Erinnerung, das allen gehört – Anrainern, Parisern, Bürgern der Welt – ist uns genommen worden", klagen die Betreiber des Bataclan auf Facebook und Twitter. Fassungslosigkeit und Wut dominieren die Kommentare darunter.

Das Werk an einem Notausgang des Musikclubs Bataclan wird dem britischen Graffiti-Künstler Banksy zugerechnet.
Das Werk an einem Notausgang des Musikclubs Bataclan wird dem britischen Graffiti-Künstler Banksy zugerechnet.
(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
ParisNewsWeltTerrorismusRaub/Diebstahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren