Barbie-Puppe trägt ab sofort auch Kopftuch

Der Spielzeughersteller Mattel präsentierte am Montag seine neue Barbie, und die sieht etwas anders aus als sonst: Statt einer blonden Mähne trägt die Puppe nun einen Hidschab.
Mattel hat eine neue Barbie-Kollektion entworfen. Der Titel: "Sheroes" - Eine Zusammensetzung aus den Wörtern "she" (sie) und "heroes" (Helden). Damit will der Spielzeughersteller weibliche Vorbilder zelebrieren.

Aushängeschild der neuen Kollektion ist eine am Montag veröffentlichte Puppe. Der traditionellen Barbie ähnelt sie nur bedingt, denn von den blonden Haaren ist nichts mehr zu sehen. Genauer gesagt sind gar keine Haare zu sehen, denn die Puppe trägt einen muslimischen Hidschab, der Kopf, Hals und Brust bedeckt.

"Ich bin stolz"

Vorbild für die erste Barbie mit Kopftuch war die US-Säbelfechterin Ibithaj Muhammad (31). Sie sorgte bei den Olympischen Spielen in Rio für Schlagzeilen, da sie die erste Amerikanerin war, die mit einem Hidschab antrat.

Für die Sportlerin sei ein Kindheitstraum wahr geworden. Bereits auf Twitter zeigte sie sich von ihrer Miniaturausgabe begeistert: "Ich bin stolz, zu wissen, dass kleine Mädchen überall jetzt mit einer Barbie spielen können, die einen Hidschab trägt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ebenfalls in der Kollektion vertreten ist die US-Turnerin Gabby Douglas sowie Regisseurin Ava DuVernay. Ab kommenden Herbst wird man die Barbies im Handel kaufen können. (slo)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USANewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen