Barca entgeht Blamage gegen Drittligisten hauchdünn

Cornella verlangte den Barca-Stars alles ab.
Cornella verlangte den Barca-Stars alles ab.imago images
Der FC Barcelona verschoss gegen Drittligisten Cornella im Cup zwei Elfmeter, setzte sich erst in der Verlängerung mit 2:0 durch.

Barca zog am Donnerstagabend ins Achtelfinale der Copa del Rey ein. Dabei hatte der katalanische Top-Klub aber mehr Mühe, als ihm lieb war. Drittligist Cornella bot den Gästen auf einem schwer zu bespielenden Rasen (siehe Bild unten) einen harten Kampf und erzwang die Verlängerung. Dort setzte sich Barcelona mit 2:0 durch.

In der regulären Spielzeit verschossen die beiden Stars Miralem Pjanic (39.) und Ousmane Dembele (80.) jeweils einen Elfmeter. Dembele machte seinen Fehler wieder gut, schoss in der 2. Minute der Verlängerung das spätere Siegestor. Martin Braithwaite erzielte mit dem Schlusspfiff das 2:0.

Cornella hatte bereits in der Runde davor für Aufsehen gesorgt, La-Liga-Tabellenführer Atletico Madrid aus dem Bewerb – ganz ohne Verlängerung.

Das ungewöhnliche Spielfeld von Drittligist Cornella.
Das ungewöhnliche Spielfeld von Drittligist Cornella.Screenshot
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen