Barca-Goalie kostet jetzt eine halbe Milliarde Euro

Marc-Andre ter Stegen
Marc-Andre ter Stegenimago-images
Der FC Barcelona stellt die Weichen für die Zukunft! Die Verträge mit vier Leistungsträgern wurden verlängert, die Ablöse-Summen sind gigantisch.

So wurde der Vertrag von Goalie Marc-Andre ter Stegen vorzeitig um drei Jahre bis 2025 verlängert. Die festgelegte Ablösesumme liegt bei 500 Millionen Euro. Heißt: Der Deutsche ist für andere Klubs praktisch unleistbar.

Doch diese Summe gilt nicht nur für den Keeper. Auch der Vertrag von Abwehrchef Gerard Pique wurde verlängert, und zwar bis 2024. Auch bei ihm liegt die festgesetzte Ablösesumme bei einer halben Milliarde Euro. Allerdings gilt diese Klausel erst dann im vollen Umfang, wenn er eine gewisse Zahl von Spielen absolviert hat.

Vergleichsweise billig zu haben ist dafür Frankie De Jong, der vor einem Jahr zu den Katalanen wechselte und nun seinen bis 2024 laufenden Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2026 verlängerte. Bei ihm liegt die Ablöse "nur" bei 400 Millionen Euro, immerhin 100 Millionen Euro weniger als bei seinen Teamkollegen. Noch günstiger ist Verteidiger Clement Lenglet, der bis 2026 verlängerte und um 300 Millionen Euro zu haben ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSpanienFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen