Barcelonas Strände überfüllt: Polizei musste eingreifen

In Barcelona haben die Strände wieder geöffnet. Am ersten Wochenende strömten allerdings zu viele Menschen ans Meer.

Endlich darf man wieder ans Meer. Die Einwohner Barcelonas strömten am Wochenende so zahlreich an die Strände der katalanischen Hauptstadt, dass diese teilweise überfüllt waren. An vier Stränden (Nova Icària, Bogatell, Mar Bella und Llevant) wurde der Zugang eingeschränkt.

Auch das Baden im Meer ist wieder erlaubt, doch der von den Behörden auferlegte Sicherheitsabstand zwischen den Strandbesuchern war teilweise nicht mehr gewährleistet.

Die Polizei musste eingreifen, um zu verhindern, dass noch mehr Badegäste an den Strand gelangten. Beamte forderten die Menschen per Megafon dazu auf, sich fortzubewegen. Es herrschte dichtes Gedränge, dabei fehlten ausländische Besucher.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen