Bastian Yotta jammert über U-Haft ohne Klo

Dschungelcamp 2019 Bastian Yotta
Dschungelcamp 2019 Bastian YottaBild: Photo Press Service
Bastian Yotta ist selbsternannter Selfmademillionär und gerüchteweise bald im Dschungelcamp. Zuerst war er aber noch in U-Haft.

Bastian Yotta umgibt sich mit alle was gut und teuer ist. Nur vergangene Woche funktionierte das nicht so gut, da saß er nämlich in Frankfurt in U-Haft.

Am Flughafen zeige er seinen Pass und anstatt ihn zurückzubekommen, klickten die Handschellen. Es bestand Verdacht auf Steuerhinterziehung, Yotta landete 24 Stunden in U-Haft.

Dort war alle unter Bastians Niveau. Das Licht war zu grell, die weiß gekachelten Wände nicht nach seinem Geschmack und der Raum zu klein. Das Schlimmste für Yotta: Es gab kein Klo. "Ich dachte, ich bin im falschen Film", zitiert die "Bild" den Neo-Dschungelcamper.

Vom der Verhaftung war Yotta überrascht. "Das hat mich alles komplett überrascht", er habe nicht gewusst, dass etwas gegen ihn vorliegt.

Er musste eine Kaution hinblättern, dann ließen ihn die Beamten gehen. Yottas Fazit: "Die letzten 24 Stunden wünsche ich keinem."

Das sind die wahrscheinlichen Kandidaten des Dschungelcamps 2019

(lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PeopleDancing Stars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen