Bau-Juwel in Döbling abgerissen

Bild: Initiative Denkmalschutz / Erich J. Schimek
Vor kurzem wurde das Haus in der Weinzingergasse 5 dem Erdbodben gleichgemacht. Es bildete mit seinen Nachbarhäusern ein geschlossenes historisches Ensemble. Das Haus erhielt sogar eine frisch restaurierte Fassade. Trotzdem wurde es nun abgerissen, zeigt sich die Initiative für Denkmalschutz empört.
Da keine Schutzzone gewidmet war, konnte der neue Besitzer den Abbruch nach Belieben veranlassen, ohne dass irgendeine Behörde zustimmen musste, so die Initiative in einer Aussendung. Demnach befindet sich nur wenige Häuser daneben die Schutzzone Sieveringer Straße (Ecke Weinzingergasse 1), sodass das historische Häuserensemble in der Weinzingerstraße 1-7 zur Gänze als Schutzzone hätte ausgewiesen werden können.

Weiterer Fall in Hietzing

Und noch ein weiterer Fall in Hietzing sorgt für Aufregung: Für das Haus des letzten Bürgermeisters von Unter St. Veit (St. Veit-Gasse 34, Ecke Kupelwiesergasse 39), Heinrich Schönich, haben die Vorbereitungen zum Abriss begonnen. Das ebenerdige, aus der Frühgründerzeit stammende Gebäude ist das letzte erhaltene Unter St. Veiter Haus vom Typus des dörflichen Handwerkerhauses. Obwohl sich das Haus in einer Schutzzone befindet, darf es abgerissen werden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen