Bauarbeiten für Trumps Mauer haben begonnen

In San Diego werden jetzt acht Prototypen für eine Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko errichtet. Die Bewerber haben 30 Tage Zeit dafür.

In einem abgesperrten Areal sind jetzt Bauarbeiter und schweres Gerät ausgerückt: Dort dürfen acht Firmen ihre Vorschläge für die von US-Präsident Donald Trump angekündigte Grenzmauer zu Mexiko errichten – passenderweise gleich in nächster Nähe zum Nachbarstaat.

Die Unternehmen haben den Zuschlag von der Grenzschutzbehörde CBP bekommen, allerdings hat sich der Starttermin um drei Monte verzögert, da unterlegene Bieter geklagt hatten.

Vier der Wände werden aus Beton gebaut, vier aus anderen Materialien. Nach 30 Tagen Bauzeit wird die CBP die Prototypen begutachten – es könnten sowohl mehrere als auch kein einziges Design zum Gewinner gekürt werden.

Da Proteste von Trump-Gegner erwartet werden, wurde der Baubeginn geheim gehalten und das Areal eingezäunt. Die örtliche Polizei kontrolliert die Gegend, um Zwischenfälle zu vermeiden. Bisher hat es aber noch keine Demonstrationen gegeben. (jm)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen